Erfahrungsberichte unser Freiwilligen im Inland

BFD und FSJ


Laura, Einrichtung für behinderte Menschen

10.06.2015, 13:46

Mein Name ist Laura, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Geilenkirchen.
Meinen Bundesfreiwilligendienst habe ich in der Gangelter Einrichtung (Maria Hilf) absolviert.
Ich war in einer Wohngruppe tätig, in der alte und mehrfachgeistig behinderte Menschen leben.
Für den Bundesfreiwilligendienst habe ich mich entschieden, da ich mich sehr für die soziale und pflegerische Arbeit interessiere und mir der Umgang mit geistig behinderten Menschen völlig fremd war.
Meine Aufgaben lagen schwerwiegend im Bereich der Pflege.


Das bedeutete, dass ich die Bewohner morgens, mittags und abends waschen musste und dafür  sorgen musste, dass sie ausreichend essen und trinken.

 
Außerdem habe ich auf Toilettengänge der Bewohner geachtet. Ganz wichtig ist jedoch, sich Zeit für die Menschen zu nehmen und ihnen zu zeigen, dass man für sie da ist.


Gerade bei alten und geistig behinderten Menschen ist es wichtig, da dort kaum einer Familie oder Bekannte hat.
Da ich als Mensch sehr sozial eingestellt bin, half mir der BFD in erster Linie dies auszuleben und den Menschen in meiner Wohngruppe zu helfen.


In diesem Jahr habe ich auch gelernt, im Schichtdienst zu arbeiten.
Dies fiel mir anfangs sehr schwer, doch mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt.
Mit meinen Kollegen/innen  habe ich mich sehr gut verstanden.
Mir wurden alle Fragen ausführlich beantwortet, und es wurde sich genügend Zeit genommen, mir meine Aufgaben genau zu zeigen.


Ich bin jeden Tag gerne zu Arbeit gegangen, auch bei Problemen oder Missverständen hatte immer jemand ein offenes Ohr für mich, ob meine Kollegen/innen oder das Bistum Aachen.


Meiner Meinung nach hat mich das Jahr selbstständiger und hilfsbereiter gemacht.
Generell habe ich gelernt, wie das Arbeitsleben im  Vergleich zur Schule ist.
Da man ja auch „Taschengeld“ bekommt, konnte ich mir einiges mehr finanziell leisten und somit auch mein eigenes Auto.


Das wichtigste jedoch ist dass, ich mit dem BFD meinen Beruf gefunden habe.
Ich freue mich, dass ich ab September auch meine Ausbildung in der Gangelter Einrichtung absolvieren werde und bei den bekannten Bewohnern bleiben darf.

Der Bundefreiwilligendienst gab mir die Möglichkeit, selbst viel über mich herauszufinden, er half mir dabei meinen Beruf für die Zukunft zu finden und große Erfahrungen zu sammeln.

Zurück


Jetzt für einen Inlandsdienst bewerben!

Sie möchten sich für ein FSJ oder einen BFD bewerben? Beide Dienste beginnen im August jeden Jahres. Eine Bewerbungsfrist gibt es nicht, darum heißt es schnell sein. Beginn für die halbjährigen Freiwilligendienste im FSJ oder im BFD ist der Februar. Wie Sie sich bewerben können, erfahren Sie hier.