Ghana, Ashaiman

Das „Rays of Hope Centre“(RoHC) ist ein Projekt für Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben oder gearbeitet haben in Ghana. Seit 2009 ist RoHC eine eigenständige NGO und immer im partnerschaftlichen Dialog mit der „Aktion Lichtblicke Ghana e.V.“

RoHC unterstützt Kinder und Jugendliche in Ashaiman, eine Stadt im Süden Ghanas nahe der Hauptstadt Accra, die auf der Straße leben und arbeiten. Das Projekt bietet den Kindern die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Das Projekt hat zwei Standorte, den First Contact Place (kurz FCP) direkt in Ashaiman und das WEM-Centre in Ayikuma, etwa 35km von Ashaiman entfernt.

Im „First Contact Place“ werden Kinder, die neu in das Projekt kommen, betreut. Hier lernen sie vor allem lesen und schreiben. Ihnen werden die Grundlagen in Englisch und Mathe vermittelt, so dass sie auf die öffentliche Schule vorbereitet sind. Dies geschieht in kleinen Lerngruppen, den sogenannten "Classes". Der Fokus liegt hierbei auf der Vorbereitung auf die öffentliche Schule und die Reintegration in die Familie.
Am Nachmittag kommen dann die Kinder, die schon eine öffentliche Schule besuchen. Die meisten Kinder wechseln nach einem Jahr im FCP auf die öffentliche Schule. Während der sogenannten "Preps" werden die Hausaufgaben erledigt und einzelne Unterrichtsinhalte aufgearbeitet.


Im WEM-Centre, das bedeutet Welfare (Unterstützung), Empowerment (Hilfe zur Selbsthilfe) und Movement (Verselbstständigung), leben Kinder, für die es schwierig ist, sich vom Leben auf der Straße fernzuhalten und regelmäßig die Schule zu besuchen. Das WEM-Centre ist ländlich gelegen und wurde 2014 fertiggestellt. Es gibt dort ein Mädchen- und ein Jungenschlafhaus mit einem großen Außengelände. Hier leben die Kinder und besuchen eine öffentliche Schule. Am Nachmittag gibt es im WEM-Centre eine Hausaufgabenbetreuung, zu dem gibt es verschiedene Freizeitangebote. Zudem gibt es dort eine Farm mit Mangoplantage, welche den die Kinder die Chance geben soll, selbst Verantwortung zu übernehmen und verschiedene Berufe kennenzulernen.

Das Ziel vom "Rays of Hope Centre" ist es, den Kindern eine Berufsausbildung zu ermöglichen, so dass sie wieder in die Gesellschaft integriert werden und Chancen auf eine bessere Zukunft haben. Die Hauptpfeiler um dieses Ziel zu erreichen, heißen Bildung und Reintegration in die Familie und Gesellschaft. Denn das ist die Grundlage, um auch langfristig dem Teufelskreis der Armut zu entkommen. Seit 1997 reisen bis zu vier Freiwillige jedes Jahr nach Ashaiman um dort ihren Freiwilligendienst zu leisten.

Die Freiwilligen arbeiten abwechselnd an beiden Standorten und wohnen dabei im WEM-Centre oder eigenständig im Freiwilligen-Haus in Ashaiman. Sie unterrichten die Neuankömmlinge, führen die Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe durch und gestalten die Freizeitaktivitäten der Schützlinge. Ebenso sind Freiwillige mit handwerklicher Ausbildung willkommen und haben die Möglichkeit sich in Bauprojekten zu engagieren. Zudem ist das Einbringen je nach Begabungen im administrativen oder kreativen Bereich erwünscht und wird stetig von den ghanaischen Führungskräften und Mitarbeitern begleitet.

Von den Freiwilligen wird erwartet, dass sie sich im Team mit den einheimischen Fachkräften in der Jugendarbeit engagieren, am religiösen Leben teilnehmen und neue Erfahrungen machen wollen. Daneben berichten die Freiwilligen regelmäßig über ihre Arbeit vor Ort, um die Träger der Partnerschaftsarbeit in Deutschland immer auf dem neusten Stand zu halten.

Wenn wir Dein Interesse wecken konnten, kannst Du auch gerne für weitere Informationen unsere Website http://www.aktion-lichtblicke.de/ und die Homepage des Rays of Hope Centres http://www.rohc-ghana.org/ besuchen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.


Informationen zur Bewerbung

Bewerbungsadresse

Pater Bernd Heisterkamp

Busdorfwall 28
33098 Paderborn


  • Telefon:05251/18 77 18
  • Fax:05251/18 77 56
  • E-Mail:projektleitung@aktion-lichtblicke.de
  • Website:Website aufrufen

Daten

Bewerbungsfrist

bis 15. November eines jeden Jahres

Dienstbeginn

1. September des darauffolgenden Jahres

Vorbereitungsseminare

März, April und Juni


Bewerbungsunterlagen

  • Motivationsschreiben - Warum Du kommst
  • Empfehlungsschreiben* - Wer Dich bereits im Einsatz kennt
  • Lebenslauf - Mit wem wir es zu tun bekommen
  • letztes Schulzeugnis - Was Du schulisch kannst
  • einen Spenderkreis** - Wen Du begeistern kannst

*Mögliche Hilfestellung für dein Empfehlungsschreiben: Aus welchem Zusammenhang und seit wann ist mir der/die Bewerber/-in bekannt? Halte ich den/die Bewerber/-in auf Grund meiner Einschätzung ihrer Persönlichkeit für geeignet, 12 Monate in einer fremden Umgebung im Ausland zu verbringen? Welche persönlichen Eigenschaften und welche Fähigkeiten des/der Bewerber/-in beweisen ihre Eignung für den Auslandsdienst in besonderem Maße?

****Hinweis zum Spenderkreis: Für deine Bewerbung bei uns benötigst du keinen Spenderkreis, jedoch wüssten wir gerne, wen Du wie begeistern kannst. Erzähle uns von deinen Ideen für den Aufbau eines Spenderkreises und/oder einer möglichen Spendenaktion, die du organisieren würdest.

Bitte senden an:
projektleitung@aktion-lichtblicke.de

oder

Pater Bernd Heisterkamp, Busdorfwall 28, 33098 Paderborn

Voraussetzungen

Du bist…
… NEUGIERIG, eine interessante Kultur kennenzulernen?
… OFFEN, vielen verschiedene Menschen zu begegnen?
… MOTIVIERT, neue Dinge auszuprobieren, bei Problemen nicht direkt aufzugeben Herausforderungen anzunehmen?
…TEAMFÄHIG, um mit deinen Mitfreiwilligen und dem ghanaischen Team die Kinder zu unterstützen?
…SPONTAN, wenn Dinge anders laufen als ursprünglich geplant?
…TATKRÄFTIG und packst gerne mit an?
Dann bist du bei uns genau richtig!


Jetzt für ein Auslandsjahr bewerben!

Bewerbungsschluss für die einzelnen Projekte liegt zwischen dem 15. Oktober und dem 30. Januar jeden Jahres. Das heißt, dass Sie sich in der Regel bis zu einem dreiviertel Jahr vor dem gewünschten Einsatztermin bewerben müssen.